Siddhartha

Siddhartha


Das Tanzstück SIDDHARTHA von Tarek Assam und Mirko Hecktor widmet sich der Frage was die Menschen noch heute an Indien, das voller Exotik und phantastischen Geschichten steckt, so fasziniert. Ist es die Suche nach Transzendenzerfahrung oder der spirituell angehauchte Alltag mit Räucherstäbchen, Chai-tee und Yoga, der die Möglichkeit sich eine andere Realität zu erschaffen vermittelt? Die Tanzcompagnie sucht in einer ätherischen, experimentellen Multimediashow nach dem zeitgemäßen Rahmen, um die asiatische Glaubenswelt einordnen zu können und spielt dabei mit den westlichen Stereotypen.

Angelehnt an SIDDHARTHA geht es in dem vierten IGS-press yourself Projekt ebenfalls um Exotismus. Wir schicken die Schüler/innen der Klasse 7d auf eine tänzerische Reise über alle Kontinente und konfrontieren sie mit unterschiedlichsten und für sie sehr exotischen Tanz- und Lebensformen. Danach werden in ausführlichen Gesprächen ihre neuen Erfahrungen gesammelt und eingeordnet.

Begleitet werden die Schüler/innen von zwei Tänzern der Tanzcompagnie Gießen: Sven Krautwurst und Manuel Wahlen. Auch sie nehmen an den Workshops teil und kommen danach mit der Klasse ins Gespräch, denn auch für sie als professionelle Tänzer sind afrikanischer, chinesischer und indischer Tanz Neuland und durchaus exotisch.

Stationen der tänzerischen Reise um die Welt sind bisher:

China: Tänzer/innen der Art School in Shenzhen leiten einen Workshop in klassischem chinesischen Tanz. Ebenso werden zwei 50minütige Demonstrationen von klassischem chinesischem Tanz für die gesamte Schule (ca.1000 Schüler) realisiert.
Afrika: die Tänzerin Mayemouna Gaye aus dem Senegal leitet zwei Workshops in traditionellem afrikanischen Tanz.
Amerika: der Tänzer Sam Sabor leitet einen HipHop Workshop
Indien: die Tänzerin Sahira leitet zwei Workshops in Bollywood Dance.

Nach jeder Station wird es Gespräche mit der Klasse über ihre Erfahrungen geben. Dabei interessieren uns vor allem Antworten und Einschätzungen auf Fragen wie:

Wie fühlen sich die Bewegungen an? Waren sie schwierig, ungewohnt,  komisch, witzig oder peinlich? Wie funktioniert die Kommunikation z.B. mit Tänzer/innen aus China? Wie ist es mit einer Afrikanerin zu tanzen? Wie war das Fremde und Neue für Euch? Unangenehm, spannend, etc.?

Künstlerisches Team